Work

Unternehmenszentrale Marquard & Bahls

Eine besondere Lage verdient ein besonderes Bauwerk. So entstand auf einem der letzten freien Räume der zentralen Hamburger HafenCity die neue Unternehmenszentrale der Marquard & Bahls AG.

OrtHamburg
AufgabeBürokomplex
BauherrMarquard & Bahls Immobilien Invests GmbH & Co. KG
EntwurfGewers Pudewill
LeistungObjektplanung LPH 1-5, (8)
Umfang25.960 qm
Fertigstellung2016
Wettbewerb1. Preis 2012
AwardErwähnung BDA Hamburg Architecture Award 2016, ICONIC Award 2017 und German Design Award 2018
TeamProjektleiter Jan Parth
FotografHGEsch

Das charakteristische Backsteingebäude überträgt den Leitsatz des Weltkonzerns „unabhängig – solide – eigenwillig“ direkt und selbstbewusst ins urbane Leben. Elegant und gleichzeitig robust fügt es sich feinfühlig in die exklusive Nachbarschaft ein und setzt dabei seinen eigenen klaren Akzent.

Ein gestalterisches und funktionales Highlight ist der einzigartige Stadtbalkon, ein großflächiger Ausschnitt in der Fassade, der das innere Atrium mit dem Stadtraum verbindet. Durch ihn hat man auch aus innen liegenden Räumen einen direkten Blick auf die herrliche Wasserlage. Das Gebäude und das Unternehmen öffnen sich der Stadt, der Welt und dem Licht – und heißen sie herzlich willkommen.

Ein weiterer dramaturgischer Blickfang ist das achte Obergeschoss, das als Staffelgeschoss den Hoch- und Endpunkt der Gebäudezüge entlang des Brooktorhafens und des Lohseparks bildet. Die neue Zentrale wurde nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards realisiert und schafft Raum zum Leben, Arbeiten und Wohlfühlen für 700 Mitarbeiter. Im Erdgeschoss gibt es zusätzlich attraktive Gastronomie- und Einzelhandelsflächen.

Der Entwurf wurde unter anderem als Winner in der Kategorie Architektur beim German Design Award ausgezeichnet, einem der anerkanntesten Design-Wettbewerbe der Welt. Neun Architekturbüros aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden nahmen am Realisierungswettbewerb teil, den schließlich der Entwurf von Gewers Pudewill für sich entscheiden konnte.

„Es ist eindrucksvoll gelungen, sämtliche Materialien und die Gestaltung des Innenausbaus der individuellen Nutzungsbereiche so abzustimmen, dass das Resultat aus einem Guss gemacht scheint!“
Sabrina Pinkes