Work

DSTRCT

New Work am alten Schlachthof. Das Gelände des ehemals größten Schlacht- und Viehhofs Europas direkt an der Landsberger Allee in Berlin-Friedrichshain wird endlich zu völlig neuem Leben erweckt.

OrtBerlin
AufgabeNeubau Bürogebäude und Sanierung denkmalgeschützter Schlachthofhallen
BauherrHB Reavis (UBX 2 Objekt Berlin S.à.r.l.)
EntwurfGewers Pudewill
LeistungGeneralplaner LPH 1-4, Objektplanung LPH 1-5, (8)
Umfang49.000 qm
Fertigstellung2021
TeamProjektleiter Neubau Tilman Richter-von Senfft; Planungsleitung Neubau Marcin Szumilas; Projektleitung Bestandshallen Jan Roth
Visualisierungbloomimages
FotografPhilipp Winter

Nachdem das Areal 30 Jahre als Brachfläche im Dornröschenschlaf dahindämmerte, bahnt sich jetzt eine innovative und begeisternde Quartiersentwicklung an, die den geschichtsträchtigen Ort völlig neu prägt und in die architektonische und wirtschaftliche Zukunft durchstarten lässt. Zentral gelegen – nah am Prenzlauer Berg und dem Alexanderplatz – entsteht ein vitales kreatives Zentrum, ein eigener Kosmos, ein Melting Pot, der nach dem Vorbild des New Yorker Meatpacking Districts für eine ganz neue Arbeitswelt stehen wird.

In den vier denkmalgeschützten Backsteinhallen, die mit Liebe zum Detail revitalisiert und durch Zwischenbauten ergänzt werden, ist Raum für Cafés, Bars, Fitnesscenter und Läden lokaler Einzelhändler. Das eigentliche Highlight aber ist der futuristische Neubau, eine wahre Kathedrale des New Work, in der auf fünf Geschossen zukunftsweisende, lichtdurchflutete Arbeitsplätze für rund 2.500 Mitarbeiter geschaffen werden. Dabei bildet die großzügige Glasfassade des Neubaus den ruhigen Hintergrund für die kleinteiligeren Denkmalhallen.

Besonders eindrucksvoll sind die acht Meter hohen Loggien und zwölf Meter breiten Erker, die das Gebäude beleben und rhythmisieren. Hinter dieser spektakulären Fassade finden sich inspirierende Loftbüros, Co-Working-Spaces, Sitznischen, Meetingräume sowie Freibereiche und Dachterrassen, die als grüne Oasen den Arbeitsalltag noch angenehmer und produktiver gestalten. Ganz der Mobilität von morgen entsprechend, wird es unter dem Neubau die mit Elekotroladestationen ausgerüstete größte Fahrradgarage Berlins geben. In diesem neuen ganzheitlich vernetzten Quartier entstehen perfekte Rahmenbedingungen, um outside the box zu denken, wie es für die Berliner Kreativ-, Technologie- und Start-up-Szene typisch ist.