Wohnpark Joachimstraße/Lindenstraße

Berlin

Als eines der Vorreiter-Projekte der degewo, die nach zehnjähriger Pause wieder verstärkt im Wohnungsneubau aktiv wird, entstand an der Joachimstraße Ecke Lindenstraße in Berlin-Köpenick ein neues Wohnquartier mit insgesamt 203 Wohnungen und eine Kindertagesstätte.

Der städtebauliche Leitgedanke ist neben der Blockrandbebauung die Betonung der Durchgrünung und die Schaffung von Sichtachsen, die der Anlage ihre Größe nehmen und für Individualität sorgen. Die städtebauliche Figur nimmt dabei die beiden an das Grundstück grenzenden Straßensysteme auf, sodass eine zusammenhängende Siedlung entsteht. Dieser Grundgedanke der Schaffung von Eigenständigkeit bei gleichzeitiger Zusammengehörigkeit findet sich auch im feinen aufeinander abgestimmten Spiel der farblich und individuell unterschiedlichen Leibungen der Häuser. Zusätzlich orientieren sich die im Innenhof liegenden Gebäude über einen sich subtil vergrößernden Radius nach Süden.

Die Wohngebäude ordnen sich jeweils um grüne Innenhöfe, wodurch eine hohe Wohnqualität entsteht. Im vorderen, L-förmige Gebäude, wird über 4 Geschosse an der Gebäudeecke Gewerbe angeordnet. Im EG und 1.OG wird eine 5-gruppige Kindertagesstätte für 90 Kinder mit zum Garten gelegener Spielterrasse realisiert und im Garten wird eine großzügige Freifläche als Spielplatz ausgebaut. Es entstand preisgünstiger Wohnraum mit einem hohen Anteil barrierearmer Wohnungen.

Ort Berlin
Aufgabe Neubau von 11 Wohngebäuden mit 203 Wohnungen inkl. Tiefgarage, Gewerbe und Kindertagesstätte
Bauherr degewo AG
Entwurf Gewers Pudewill
Leistung Objektplanung, Generalplanung
Umfang 25.740 qm
Fertigstellung 2018
Team Projektleiter 1. Bauabschnitt: Tilman Richter-von Senfft, Projektleiter 2. Bauabschnitt: Thomas Birk